Posted by on Feb 5, 2016 in Aktuelles |

Die Nachrichten heute informieren uns über alle revolutionären Ereignisse auf der Welt, über die politischen Veränderungen in den unterdrückten Ländern wie beispielsweise im Nahen Osten.

Diese Länder wurden jahrhundertelang durch ausländische Nationen und deren Diktatoren unterdrückt. Vielleicht war dies notwendig, aber jetzt wollen die Einheimischen frei sein und nicht mehr dominiert werden. Sie wachsen, und wie Jugendliche wollen sie mündig und erwachsen sein.

Der Erfolg ihres Kampfes wird darin liegen, dass sie nicht eine “politische” Macht durch eine andere, z. B. “religiöse”, Macht austauschen. Sie müssen in eine wahre weltliche Demokratie eintreten, ihr religiöser Glaube muss individuell werden, selbst wenn man ihn gemeinsam teilt.

Die individuelle Religion ist die: Spiritualität

Jedes menschliche Wesen ist ein Tempel, der seinen eigenen Glauben in sich aufnimmt. Wenn das Wesen religiös, gläubig oder atheistisch ist, und diese Wahrheit entdeckt, kann es seinen Glauben nicht mehr mit dem Außen vergleichen, es wird frei sein, für sich selbst zu glauben, zu praktizieren, zu beten, zu meditieren. Dies ist die wahre und einzige RELIGIÖSE FREIHEIT.

Das menschliche Wesen ist die freieste lebende Art auf der Erde. Frei, autonom oder abhängig zu sein. Frei, zu kreieren oder zu zerstören. Frei, zu leben oder zu sterben. Frei, sich zu entwickeln oder zu vegetieren. Frei, ein Werkzeug zu sein oder eine Waffe.

Mit der Geburt wird das Kind autonom, es ist seine erste Freiheit. Später, dank seiner Fähigkeit zu abstrahieren, hat es die Möglichkeit, das Abstrakte zu verstehen und es zu wählen. Im Erwachsenenalter hat es also die Möglichkeit, all sein aufgenommenes Wissen und seine Kenntnisse zu nutzen oder nicht zu nutzen.

Die Freiheit ist untrennbar von der Verantwortung und dem Bewusstsein.

Um frei zu sein, dürfen wir dem anderen nicht anbieten, uns zu dominieren. Wir müssen ebenso JA oder NEIN sagen können, wenn es notwendig ist.

Die Freiheit muss im Inneren von uns sein. Es verlangt einen großen Mut, “man selbst” zu sein, weil es bequem ist, sich bemuttern oder bevatern zu lassen.

Indem man sich kindisch macht, erlöscht die Entwicklung, wird sie stillgelegt. Indem man “man selbst” ist, entwickeln wir uns und leben voll und ganz unsere FREIHEIT.