Das Kind, das wir alle waren, war ein reines Wesen – einfach, unschuldig und offen für das Leben. Es hat Bedürfnisse, die befriedigt werden müssen. Ein unbefriedigtes, unterdrücktes Bedürfnis wird zu einer Frustration, einer Zurückweisung, einem Sichverlassenfühlen, einem Defizit.

Damit die Erwachsenen seine Bedürfnisse erfüllen, benutzt das Kind seine einzige Stärke: die Manipulation. Das macht es von seiner Umgebung abhängig.

Die Konditionierungen der Erwachsenen haben Ängste in ihm geschaffen und es blockiert und sein Herz gegenüber dem Leben verschlossen. Heute benutzt das erwachsene Kind aus Gewohnheit und Tradition weiterhin die erlernten Glaubenssätze und Konditionierungen, um sein Leben darauf aufzubauen.

Als reife Erwachsene haben wir nicht mehr das Bedürfnis zu manipulieren, wir haben das Potenzial, welches uns gestattet, unsere Bedürfnisse selbst zu befriedigen. Wenn wir dieses Potenzial nicht benutzen, manipulieren wir weiter und bleiben weiter von den anderen abhängig (die unsere Bedürfnisse erfüllen sollen). Wir bleiben kindlich und unreif.

MANIPULATION

Manipulative Verhaltensweisen:

Geschenke
Krankheit
Heuchelei
Wut
Lüge
Verführung
Gewalt
Höflichkeit
Geld und Status
Erpressung
Eifersucht
Drohung

Schlüssel zur Vermeidung von Manipulation:

Für den Manipulierten:

Gehe keine Kompromisse ein.
Tritt in Kontakt und benutze deine innere Stärke.
Akzeptiere den Manipulierer, liebe ihn.
Antworte auf eine Manipulation nicht mit einer Gegenmanipulation.
Spiele mit der Manipulation.
Lass den freien Willen sich ausdrücken.
Öffne dein Herz.
Gehe den Weg des Herzens: empfange, erkenne an, akzeptiere, transformiere.
Gib dir das Recht, ja und nein zu sagen.
Sei dir deines Schenkens und deiner Empfänglichkeit bewusst.
Sei im Zuhören zentriert und präsent.
Sei dir deiner selbst bewusst, nutze Meditation und Therapie

Für den Manipulator:

Drücke deine Bedürfnisse klar und direkt und ohne Erwartungen aus.
Akzeptiere die Zurückweisung deiner Manipulation.
Lass das innere Kind sich ausdrücken.
Respektiere dich und den anderen.
Sei dir deines Schenkens und deiner Empfänglichkeit bewusst.
Sei im Zuhören zentriert und präsent.
Sei dir deiner selbst bewusst, nutze Meditation und Therapie.

Gesetze der Manipulation:

Die Manipulation ist ein Verlust der Macht über sich selbst und eine Machtergreifung über andere.
Der Manipulierer ist manipulierbar.
Der Manipulierer hat immer Recht.
Wenn der Manipulierer unbewusst manipuliert, manipuliert er sich selbst, weil er unbewusst ist.
Der Verstand und das Ego: zerstörerische Feinde, manipulierende Saboteure, die aus Konditionierungen heraus entstanden sind. Sie zerstören den anderen und einen selbst, ohne sich des Zwangs oder der Gewalt zu bedienen.
Der Manipulierer vergisst seinen Selbstrespekt und den Respekt vor dem anderen.
Selbstmanipulation = Der Verstand manipuliert das Selbst: Das Bewusstsein sagt weiß und der Verstand sagt schwarz, das Herz sagt ja und der Verstand sagt nein.